FROM THE BLOG

Luis Chaves

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Autor. Geboren 1969 in San José, Costa Rica, gilt als einer der führenden zeitgenössischen Schriftsteller dieses Landes. Nach einem Studium der Agrarökonomie an der Universität von Costa Rica begann Chaves als freiberuflicher Autor und Übersetzer zu arbeiten.

1996 erschien seine erste Gedichtsammlung El Anónimo, ein Jahr später gefolgt von dem Lyrikband Los animales que imaginamos, der den Premio de Literatura Sor Juana Inés de la Cruz gewann. Mit seinem vierten Buch Chan Marshall, das 2005 während eines Aufenthalts im argentinischen Buenos Aires entstand, sicherte sich Chaves endgültig seinen Platz unter den wichtigsten poetischen Stimmen Lateinamerikas. In Spanien, wo diese Textsammlung bei dem bekannten Verlagshaus Visor erschien, wurde er im selben Jahr mit dem Premio Fray Luis de León geehrt. Auf Deutsch wurden bisher zwei Sammlungen mit Gedichten von Luis Chaves veröffentlicht: »Das Foto« (2012) und »Hier drunter liegt was Besseres« (2013).

2012 erhielt Chaves für sein Werk La máquina de hacer niebla den Nationalen Poetik-Preis des Kulturministeriums von Costa Rica. Das renommierte Verlagshaus Seix Barral erwarb die Rechte an seiner zunächst in Costa Rica erschienenen Novelle Salvapantallas. 2015 ist Er Stipendiat des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*